Wissenswertes

Sicherheit in Neuseeland

Diesen Eintrag zum Thema Sicherheit in Neuseeland habe ich aus aktuellem Anlass gewählt. Denn am 15. März 2019 wurden in Christchurch zwei Moscheen mit Schusswaffen angegriffen und zahlreiche Menschen getötet und verletzt. Da kommt natürlich bei vielen Menschen Angst auf. Sie fragen sich: „Bin ich in Neuseeland sicher?“ und „Sollte ich meinen Urlaub absagen?“. Aus diesem Grund will ich ein wenig aufklären. UND: Bitte nicht gleich den Urlaub stornieren!

Strasse durch tiefen Kauri Urwald.
Die außergewöhnliche Natur steht in Neuseeland im Vordergrund.

Wie sicher ist Neuseeland?

Wie bei vielen Dingen, kann man auch zum Thema Sicherheit in Neuseeland keine klare Antwort geben. Grundsätzlich ist Neuseeland eines der sichersten Länder der Welt. Der Tourismus boomt und die Gäste dürfen mit gutem Gefühl durch das Land fahren.

Nahaufnahme Schwingtuer mit offenem Riegel

Kriminalität - Wie verhalte ich mich in Neuseeland?

Es gibt natürlich auch Kriminalität in Neuseeland. Taschendiebstahl, Überfälle und Einbrüche kann man nicht vertuschen, das gibt es natürlich auch in Neuseeland, wie überall auf der Welt. Bezüglich der Urlaubsgäste, muss man aber ganz klar sagen, dass die meisten selbst schuld sind. Es gibt eben ein paar grundlegende Regeln um eure und die Sicherheit eures Gepäcks zu verbessern. Zeigt nicht immer offen was ihr habt. In Hostels oder anderen Backpacker Unterkünften, wo man mit vielen fremden Leuten ein Zimmer teilt muss man vorsichtig sein. Wertgegenstände sollten immer am Körper bleiben. So nett die neuen Freundschaften auch sind, man kann sich nie darauf verlassen. Sehr viele Diebstähle werden unter den Touristen selbst gemeldet. In Wohnmobilen oder auch Mietwagen ist es fatal sein Besitz offen liegen zu lassen. Das macht man nicht zu Hause und nicht in Neuseeland! Gerade Parkplätze an Sehenswürdigkeiten sind beliebt.

Sehr selten kommt es auch vor, dass Touristen auf offener Straße oder auf Wanderwegen ausgeraubt werden. Manchmal hat man eben Pech. Auch das kann zu Hause passieren.

Botanischer Garten Wellington

Keine Angst vor Freundlichkeit!

Ganz wichtig. Ja, es gibt Kriminalität, ja, man sollte seinen Verstand einsetzen. ABER bitte seht nicht in jedem freundlichen Entgegenkommen einen Hinterhalt! Neuseeländer sind grundsätzlich sehr freundliche Leute. So kommt es auch gern vor, dass man von Wildfremden Leuten, nach einem kurzen Gespräch, zum Abendessen eingeladen wird. Ängstliche Personen oder gerade wir Deutschen tuen sich in solchen Situationen schwer. Wir hinterfragen so eine Freundlichkeit sofort und überlegen ob unser Gegenüber Hintergedanken haben könnte. Das ist natürlich im ersten Moment nicht falsch. Aber nicht immer ist die Sicherheit in Gefahr. Man muss eben abwägen und darf nicht zu übervorsichtig sein. Sonst geht der ganze Spaß verloren.

Bauer bei der Arbeit
Der fleißige Vater einer sechsköpfigen Familie...
Kühe auf einer Milchfarm.
...und seine Milchkühe.

Naturkatastrophen - Kann ich bedenkenlos nach Neuseeland reisen?

Tatsächlich kann es einen überall in Neuseeland erwischen. Hört sich hart an, ist aber so. Neuseeland ist ein aktives Land. Es wird von zwei tektonischen Platten geteilt, der Pazifischen und der Australischen Platte. So kommt es täglich zu Erdbeben. Wobei man einen Großteil gar nicht spürt, sie sind viel zu schwach. Außerdem sind da noch die Vulkane. Auf der Nordinsel gibt es einige Aktive. Gerade im und um den Tongariro Nationalpark ist es spannend. Zuletzt brachen der Mount Ruapehu 2007 und der Mount Tongariro 2012 aus. Wer dort wandern will muss sich mit dem Risiko auseinander setzten. Natürlich werden alle vulkanischen Aktivitäten in Neuseeland überwacht. Es wird versucht rechtzeitig Warnungen bzw. Sperrungen bekannt zu geben.

Aber genau das macht Neuseeland eben aus. Die vielen vulkanischen Aktivitäten sind wunderbar anzuschauen. Blubbernde Tümpel, Geysire und heiße Quellen sind einfach toll. Zum Beispiel sehr gut in Rotorua anzuschauen!

Neon Schwefelablagerungen auf White Island
Eine andere Welt - White Island

Terrorismus - Hoffentlich nur eine Ausnahme!

Bis auf das oben erwähnte Geschehen gab es bisher keine terroristischen Vorfälle in Neuseeland. Wir hoffen das Beste!

Unser Fazit zum Thema Sicherheit in Neuseeland

Man muss es tatsächlich für sich selbst entscheiden. Meine Familie und ich würden jedenfalls immer wieder nach Neuseeland reisen. Denn sind wir mal ehrlich, in Deutschland und anderswo ist man auch nicht sicherer! Terror gibt es mittlerweile leider weltweit. Naturkatastrophen, wie Vulkanausbrüche oder Erdbeben kann man auch beim Urlaub in Island, Italien, Griechenland oder Teneriffa haben. Und ich würde schätzen, dass das Handy in Hamburg eher mal aus der Tasche gestohlen wird, als in Auckland. Daher: Nicht zu sehr von den Medien verrückt machen lassen, die verdienen mit Schlagzeilen eben ihr Geld.

Unser Ratschlag: Reist nach Neuseeland, nehmt unbedingt Zeit mit und habt Spaß. Seid dabei aber bitte umsichtig. So umsichtig, wie ihr es zu Hause auch sein würdet.

Share on facebook
Teilen
Share on print
Drucken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.