Egmont Nationalpark

Egmont Nationalpark

Höhepunkte:
Vulkane, Skigebiete, Wanderwege

Fläche: 335 km²

Lage: Westliche zentrale Nordinsel

Egmont Nationalpark - unverkennbar mit dem einsamen Vulkan

An der äußersten, zentralen Westküste der Nordinsel lieget der 1900 gegründete Egmont Nationalpark. Schon von fernen kann man den mächtigen, fast perfekt geformten Vulkankegel des Mount Taranaki (2518m) sehen. Der Vulkan bildet den Mittelpunkt des fast kreisrund bewaldeten Egmont Nationalpark. Unter Vulkanologen ist man sich nicht ganz einig, ob der Vulkan nur ruht und schon erloschen ist. Bei seinen Nachbarn ist man sich jedoch einig. Die zwei eher unscheinbaren Vulkane Kaitake und Pouaka, nördlich des Taranaki, sind definitiv erloschen. Der Park besteht zum Großteil aus Regenwald mit verschiedenen Baumarten, wie Rimu und Kamahi. Aber es gibt auch Sumpfgebiete und über der Schneegrenze nur noch einige subalpine Sträucher und Pflanzen.

egmont nationalpark mount taranaki
Mount Taranaki bie bestem Wetter
egmont nationalpark mount taranaki wanderer
Blick in die Ferne

Mount Taranaki
Egmont Nationalpark
Bezirk Taranaki

Schon James Cook besuchte auf seinen Expeditionen den Mount Taranaki. Damals benannte er den Vulkan Mount Egmont, nach dem Schirmherren seiner Expeditionen, Earl of Egmont. Da der Berg jedoch schon seit Jahrhunderten von den Maori als Taranaki benannt war, bekam er seinen alten Namen wieder. Heute bildet der Mount Taranaki den Mittelpunkt des Egmont Nationalparks und beide liegen im Bezirk Taranaki.

egmont nationalpark mount taranaki
Aufstieg Richtung Gipfel
egmont nationalpark blick ins tal
Blick in das Tal

Aktivitäten im Egmont Nationalpark

Über drei Zugangsstraßen und viele kleine Wege können Besucher den Nationalpark erreichen. Ein ausgeprägtes Netz aus Wanderwegen, bietet Naturfreunden viele Optionen den Park zu erkunden. Entscheiden kann man sich zwischen kurzen Spaziergängen, längeren Tageswanderungen und sogar Mehrtageswanderungen mit Hüttenübernachtungen.  Auch den Gipfel des Taranaki kann man im Sommer verhältnismäßig leicht erklimmen. Dennoch sollte man eine gewisse Trittsicherheit mitbringen und sich vorher genau beim Visitor Center, direkt am Berg, erkundigen. Im Winter sind unbedingt viele Erfahrung, eine Eisaxt und Steigeisen mitzubringen. Wer im Winter im Egmont Nationalpark etwas unternehmen möchte und keine Bergsteigererfahrungen mitbringt, fühlt sich sicher im Manganui Skigebiet besser aufgehoben. Dieses hat zwischen Juni und Oktober Saison und ist über die östliche Zufahrtsstraße zu erreichen.

Share on facebook
Teilen
Share on print
Drucken

Top-Themen aus unserem Blog