Sehenswürdigkeiten

Milford Sound – überbewertet oder lohnenswert?

milford sound neuseeland

Der Milford Sound – überbewertetes Aushängeschild oder wirklich lohnenswert?

Genau das wurden wir auf unseren Reisen durch das Land schon oft gefragt. Der Hintergrund dieser Frage ist die abgelegende Lage dieser Attraktion. Denn selbst wenn man sich schon in Te Anau, dem Tor zum Milford Sound befindet, sind es immer noch 120 km in eine Sackgasse. Am beliebten Fjord* geht es nämlich nicht weiter, außer mit dem Schiff! Sollte man also 240 km auf sich nehmen, nur um für viel Geld im Milford Sound eine Schiffsfahrt zu unternehmen?

wasserfall am milford sound
Teilen
Drucken

Der Milford Sound – unsere Meinung

Wir selbst finden, dass der touriste Hype des Milford Sound übertrieben ist. Es gibt so viele andere abgelegene Orte in Neuseeland, die in ihrer Form mindestens genauso interessant sind, aber nicht so umworben werden. Zum Beispiel der kleine Ort Karamea, oben am nördlichsten Teil der Westküste der Südinsel. Dort ist es so unglaublich abgelegen und unberührt, mit wilden Stränden, interessanten Höhlen und großartigen Felsformationen. Aber große Busse mit Touristen verkehren dort nicht oder nur selten. Was aber vielleicht auch gut ist, man braucht ja nicht überall Massentourismus.

Aber zurück zum Milford Sound. Ohne Frage ist es wunderschön bei tollem Wetter eine Schiffsfahrt durch den engen Fjord mit seinen hohen Bergen, bis hinaus aufs offenen Meer, zu unternehmen. Wasserfälle rauschen herunter, Robben tummeln sich auf Felsen und wenn man Glück hat, sieht man sogar Delfine. Leider ist in der Milford Region selten gutes Wetter, was aber einen Vorteil mit sich bringt. Denn nach viel Regen stürzen die Wasserfälle wesentlich eindrucksvoller von den Bergen! Aber es ist nicht nur der Milford Sound allein, denn wie immer ist der Weg das Ziel. Die Strecke zum Sound, durch den Fjordland Nationalpark, ist wirklich schön, mit vielen Wandermöglichkeiten, reißenden Flüssen, weiten Tälern und spektakulären Bergen. Man kann sich einfach nicht satt sehen!

Der Milford Sound – unser Fazit

Ja, es lohnt sich, aber nehmen sie sich Zeit! Gern an einem Tag hin- und am anderen zurückfahren. Unterwegs gibt es viele DOC Zeltplätze und im Ort selbst einige Unterkünfte zum Übernachten. Wenn nicht so viel Zeit zur Verfügung steht, ist es immer eine gute Idee eine Bus-Tour zu unternehmen. Solche Touren starten direkt von Te Anau, aber auch von Queenstown. Auf diese Weise müssen sie sich nicht auf die Straße konzentrieren und habe ihre ganze Aufmerksamkeit für die wunderschöne Landschaft!

*Direkt übersetzt ist ein Sound ein Sund, was jedoch ein Irrtum in der Benennung des Milford Sounds war. Denn aus wissenschaftlicher Sicht ist er ein Fjord!

Teilen
Drucken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.